Die Diebe und der Esel

Fabel von Jean de La Fontaine

Zwei Diebe prügelten um einen Esel sich,
den sie geraubt; behalten wollte ihn der eine, verkaufen
gleich der andre. Jämmerlich
zerbläut das edle Paar sich drum in blut’gem Raufen.
Ein dritter Spitzbub kommt zum Ort –
und führt den Meister Langohr fort.

Manch armes Land ist wohl dem Esel zu vergleichen,
und mancher Fürst aus fernen Reichen,
wie aus Sibirien, Ungarn oder der Türkei,
den Dieben. Statt der zwei sind’s manchmal drei –
nur allzu häufig ist die Sorte heute!

Doch von dem Kleeblatt fällt oft keinem zu die Beute:
Ein vierter Räuber kommt daher und – schnapp,
jagt er den Esel ihnen ab.

Dieser Beitrag wurde unter Autor, Fabeln, Jean de La Fontaine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.