Archiv des Autors: ideografisch

Einleitung 1865

Gustav Weil: Tausend und eine Nacht, Erster Band – Kapitel 1 Einleitung 1865 Als vor etwa anderthalb Jahrhunderten Anton Galland einen Teil der Märchen, welche unter dem Namen Tausend und eine Nacht bekannt sind, in französischer Sprache veröffentlichte, wollten nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tausend und eine Nacht - Gustav Weil | Schreib einen Kommentar

Eingang

Eingang. zu 1001 Nacht … Bei dem Namen Gottes, des Gnädigen und Barmherzigen, Friede und Heil über unsern Herrn Mohammed, den Obersten der Gesandten Gottes, auch über seine Familie und Gefährten insgesamt; Friede und Heil immer fortdauernd bis zum Tage … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tausend und eine Nacht - Gustav Weil | Schreib einen Kommentar

Der Reisekamerad

Der Reisekamerad Ein Märchen von Hans Christian Andersen Der arme Johannes war tiefbetrübt, denn sein Vater war sehr krank und konnte nicht genesen. Außer den Beiden war Niemand in dem kleinen Zimmer; die Lampe auf dem Tische war dem Erlöschen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hans Christian Andersen, Autor, Europäische Märchen | Schreib einen Kommentar

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren Es war einmal eine arme Frau, die gebar ein Söhnlein, und weil es eine Glückshaut umhatte, als es zur Welt kam, so ward ihm geweissagt, es werde im vierzehnten Jahr die Tochter des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autor, Die schönsten Kinder- und Hausmärchen, Europäische Märchen, Gebrüder Grimm, Märchen | Schreib einen Kommentar

Allerleirauh

Allerleirauh Es war einmal ein König, der hatte eine Frau mit goldenen Haaren, und sie war so schön, dass sich ihresgleichen nicht mehr auf Erden fand. Es geschah, dass sie krank lag, und als fühlte sie bald, dass sie sterben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gebrüder Grimm, Die schönsten Kinder- und Hausmärchen | Schreib einen Kommentar

Wie die Pferde zu den Indianern kamen

Wie die Pferde zu den Indianern kamen In einem der Indianerdörfer, die am Großen Fluss lagen, lebte ein Waisenknabe. Er wohnte in der allerkleinsten Lehmhütte, und weil er wegen seiner Schwächlichkeit keine Waffen tragen konnte, blieb ihm nichts anderes übrig, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Indianer-Märchen | Schreib einen Kommentar

Die drei Männlein im Walde

Es war ein Mann, dem starb seine Frau, und eine Frau, der starb ihr Mann; und der Mann hatte eine Tochter, und die Frau hatte auch eine Tochter. Die Mädchen waren miteinander bekannt und gingen zusammen spazieren und kamen hernach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autor, Die schönsten Kinder- und Hausmärchen, Europäische Märchen, Gebrüder Grimm | Schreib einen Kommentar

Die drei Federn

Ein Märchen der Gebrüder Grimm Es war einmal ein König, der hatte drei Söhne; davon waren zwei klug und gescheit, aber der dritte sprach nicht viel, war einfältig und hieß nur der Dummling. Als der König alt und schwach ward … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autor, Die schönsten Kinder- und Hausmärchen, Europäische Märchen, Gebrüder Grimm | Schreib einen Kommentar

Die drei Brüder

Die drei Brüder Ein Märchen der Gebrüder Grimm Es war ein Mann, der hatte drei Söhne und weiter nichts im Vermögen als das Haus, worin er wohnte. Nun hätte jeder gerne nach seinem Tode das Haus gehabt, dem Vater war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gebrüder Grimm, Autor, Europäische Märchen | Schreib einen Kommentar

Hans im Glück

Ein Märchen der Gebrüder Grimm Hans hatte sieben Jahre bei seinem Herrn gedient, da sprach er zu ihm »Herr, meine Zeit ist herum, nun wollte ich gerne wieder heim zu meiner Mutter, gebt mir meinen Lohn«. Der Herr antwortete: »Du … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autor, Die schönsten Kinder- und Hausmärchen, Europäische Märchen, Gebrüder Grimm | Schreib einen Kommentar